Deutscher Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR)

Mit dem DQR wird das Ziel verfolgt, die Transparenz des deutschen Bildungssystems zu erhöhen, Qualifikationen zu bewerten und innerhalb der Europäischen Union vergleichbarer zu machen. Diese Transparenz und Vergleichbarkeit soll dazu beitragen, dass die Mobilität von Beschäftigten innerhalb der EU erleichtert und erworbene Qualifikationen EU-weit besser genutzt werden können.

 

Hintergrund

Bereits 2008 trat in der Europäischen Union der sogenannte „europäische Qualifikationsrahmen (EQR)“ in Kraft. Hier wurde ein Referenzrahmen geschaffen, der die Zuordnung von Qualifikationen auf acht verschiedenen Niveaustufen ermöglicht. Mit der Entwicklung des DQR wurde dieser Europäische Qualifikationsrahmen auf das deutsche Bildungssystem übertragen und angewendet.

Deutsche Qualifikationen, die dem DQR zugeordnet wurden, sind somit gleichzeitig dem entsprechenden EQR-Niveau zugeordnet.

 

Die acht Niveaustufen

Im DQR wird für die Zuordnung von Qualifikationen eine bildungsbereichsübergreifende Matrix angewendet, welche erworbenes Wissen, Fertigkeiten, Sozialkompetenz und Selbständigkeit („Fachkompetenz“ und „Personale Kompetenz“) für die jeweilige Qualifikation bewertet. Diese Bewertung erfolgt ergebnisorientiert.

Die Zuordnung der Qualifikation zu den einzelnen Niveaustufen des DQR spiegelt dann die „Wertigkeit“ der Qualifikation wieder. Fazit: Je höher die Niveaustufe, desto höher bzw. wertvoller die Qualifikation.

 

Zuordnung von Qualifikationen

Ausbildungsabschlüsse mit 2-jähriger Ausbildungszeit (z. B. Hochbaufacharbeiter/in) sind dem Niveau 3 zugeordnet, Ausbildungsabschlüsse mit 3 oder 3 ½-jähriger Ausbildungszeit dem Niveau 4.
Die gängigsten Fortbildungsabschlüsse wie Meister oder Fachwirt werden dem Niveau 6 zugeordnet. Demnach erhält die Meisterqualifikation im DQR dieselbe Wertigkeit wie ein Bachelor-Abschluss der akademischen Bildungswege.

 

Hinweis zur DQR-Stufe auf Prüfungszeugnissen

Alle Prüfungszeugnisse erhalten seit dem 01.01.2014 einen Hinweis auf das DQR-Niveau, z. B. „Dieser Abschluss ist im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen dem Niveau 4 zugeordnet.“

Allerdings ergeben sich aus dem DQR keine Rechtsansprüche auf die Zulassung zu anderen Bildungsgängen. Das Erreichen eines bestimmten DQR-Niveaus verschafft also nicht automatisch Zugang zum jeweils „nächsten Niveau“. Auch gibt es keine rechtliche Gleichstellung mit anderen Abschlüssen.

 

Weitere Informationen zum Deutschen Qualifikationsrahmen finden Sie unter www.dqr.de sowie im Informationsblatt des Deutschen Handwerkskammertages (DHKT) zum DQR-/EQR-Hinweis auf Kammerzeugnissen.