Meisterpflicht

Gesetzentwurf zur Änderung der Handwerksordnung

Videoquelle: buten un binnen, Regionalmagazin vom 09.10.2019

Das Bundeskabinett hat heute einen Gesetzentwurf zur Änderung der Handwerksordnung verabschiedet.
Dazu erklärt der Präses der Handwerkskammer Bremen, Thomas Kurzke:

„Der heute vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf bereitet den Weg für die Wiedereinführung der Meisterpflicht in 12 bislang zulassungsfreien Handwerken der Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Parkettleger, Rollladen-Sonnenschutztechniker, Schilder- und Lichtreklamehersteller, Raumausstatter, Orgel- und Harmoniumbauer. Dies ist ein wichtiges Signal zugunsten von mehr Qualität und Qualifizierung im Handwerk.

Die Meisterinnen und Meister des Handwerks transferieren Wissen, bilden einen verlässichen Kern von nachhaltigen Unternehmern und sind Vorbild für viele tausend Auszubildende. Sie erhalten kulturelle Schätze und traditionelle Techniken und sind doch mondern und auf der Höhe der Zeit. Die geplante Wiedereinführung der Meisterpflicht ist vor allem auch ein klares Signal für mehr Verbraucherschutz.

Ich hoffe, dass die Bundesregierung das Gesetzgebungsverfahren zügig im Bundestag und Bundesrat abschließen kann, damit das Gesetz wie vorgesehen Anfang Januar 2020 in Kraft treten kann.“

09.10.2019

Thomas Kurzke
Präses

Telefon 0421 30500-101