Solar-Dächer sind sinnvoll

Die Handwerkskammer begrüßt die Initiative der Landesregierung für Photovoltaik und will die Bürger zielgerichtet über Technik, Anforderungen und finanzielle Förderungen informieren.

Wenn es nach dem Willen der Bremer Landesregierung geht, soll bei jedem Neubau künftig verpflichtend auch eine Photovoltaik-Anlage eingebaut werden. Die Handwerkskammer begrüßt diese Entscheidung. „Um die Klimaziele zu erreichen sind Solardächer aus Sicht des Handwerks auf Bremer Wohngebäuden grundsätzlich sinnvoll und wünschenswert“, sagt der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Bremen, Andreas Meyer. Weil Bremen aber bereits heute nicht die von der Landesregierung angestrebte Zahl neuer Wohnungen pro Jahr erreicht – da die Baunebenkosten in Bremen im Schnitt rund 20 Prozent höher liegen als im Umland – geht die Handwerkskammer davon aus, dass die Koalition künftig Anreize schaffen und Häusle-Bauer finanziell unterstützen wird.

„Damit die Bürger die neue Verpflichtung akzeptieren, sollten sie künftig gezielt zu den ökologischen und wirtschaftlichen Vorteilen der Photovoltaik und der fachgerechten Montage informiert werden“, empfiehlt Andreas Meyer. Dies können aus Sicht der Kammer die Fachleute aus dem Handwerk am besten. „Wir halten wir es deshalb für notwendig, die Endverbraucher nicht alleine zu lassen, sondern ihnen eine qualifizierte Beratung rund um die Montage und die Formalitäten der Antragstellung für finanzielle Zuschüsse anzubieten“, bietet Andreas Meyer für die Handwerkskammer an.

10.06.2020

Andreas Meyer
Hauptgeschäftsführer

Telefon 0421 30500-102
Telefax 0421 30500-109
meyer.andreas@hwk-bremen.de