Wettbewerb „Innovatives Handwerk“ mal anders!

In diesem Jahr dürfen Betriebe unter dem Motto "Wer kennt einen besonders innovativen Handwerksbetrieb?" auch andere vorschlagen.

Wie jedes Jahr zeichnet die Handwerkskammer Bremen gemeinsam mit der Sparkasse Bremen im Rahmen des „Mahl des Handwerks“ Handwerksunternehmen für besonders innovative Ideen und innovatives Handeln aus.

Neu in diesem Jahr ist, dass Unternehmen sich nicht nur selbst bewerben können, sondern auch andere Betriebe vorschlagen dürfen. Die Betriebsberatenden der Handwerkskammer nehmen dann Kontakt zu den Betrieben auf und befragen diese dazu, was ihren Betrieb im Sinne des „Innovativen Handwerks“ ausmacht. Die Auswahlkommission der Handwerkskammer wird dann die innovativsten Betriebe bestimmen.

Was sind Innovationen im Sinne dieses Wettbewerbs?

Innovationen zu verfolgen und umzusetzen, gehört zu den wichtigsten und zugleich schwierigsten Aufgaben in Unternehmen. Innovation umfasst die Entwicklung und den Einsatz neuer Techniken, Produkte und Dienstleistungen, sie beginnt jedoch schon früher: Mit der Schaffung einer positiven Unternehmenskultur und entsprechender Zielformulierung, mit Platz für Kreativität und Raum für die Umsetzung erfolgversprechender Ideen. Damit ermöglichen Betriebe, sich an veränderte Umwelt- und Markterfordernisse anzupassen – das ist gerade in der aktuellen Situation wichtig für den einzelnen Betrieb sowie für das Handwerk insgesamt!

Für den Erfolg eines Unternehmens spielt dessen strategische Ausrichtung eine große Rolle. Damit gemeint sind nachweisbare Auswirkungen innovativer Ideen ebenso wie scheinbar kleine Veränderungen. Dazu zählt auch eine gut geplante Existenzgründung oder eine Unternehmensnachfolge, denn beide sind Grundpfeiler unseres Wirtschaftssystems.

Das Handwerk braucht Unternehmerinnen und Unternehmer, die mehr als ein geregeltes Einkommen und einen sicheren Arbeitsplatz möchten, die strategisch denken und planen, Innovationen umsetzen, das Handwerk verkörpern und mit ihrem Handeln gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.

Was müssen Betriebe tun?

Wer sich hier wiederfindet oder ein Unternehmen für die Auszeichnung vorschlagen möchte, meldet sich direkt bei der Handwerkskammer Bremen. Ihre Bewerbung und/oder Ihr Vorschlag kann

bis zum 15. August 2020

eingereicht werden.

Bewerbungsunterlagen

Angelika Pfeifer
stellv. Hauptgeschäftsführerin

Telefon 0421 30500-310
Telefax 0421 30500-319
pfeifer.angelika@hwk-bremen.de

Dipl.-Biologin Tuku Roy-Niemeier

Telefon 0421 30500-312
Telefax 0421 30500-319
roy-niemeier.tuku@hwk-bremen.de

Carsten Isensee

Telefon 0421 30500-309
Telefax 0421 30500-319
isensee.carsten@hwk-bremen.de

Jessica Eggers

Telefon 0421 30500-311
Telefax 0421 30500-319
eggers.jessica@hwk-bremen.de