Handwerkskammer, Handelskammer, Unternehmensverbände und Wirtschafts-senatorin rufen zur Unterstützung der Teststrategie des Bundes und der Länder auf

In einem gemeinsamen Aufruf appellieren die Handwerkskammer Bremen, die Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven und die Unternehmensverbände im Lande Bremen gemeinsam mit der Wirtschaftssenatorin an die Unternehmen in Bremen und Bremerhaven, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – sobald möglich und verfügbar – ein Corona Schnell- oder Selbsttestangebot zu unterbreiten. Sie schließen sich damit dem Appell der Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft vom 9. März 2021 an, die Teststrategie von Bund und Ländern nach Kräften zu unterstützen.

Janina Marahrens-Hashagen, Präses der Handelskammer Bremen sagt: „Mit dem Appell für Testungen in den Unternehmen wollen wir einen starken Beitrag zum Gesundheitsschutz der Belegschaften und zur Sicherheit in den Unternehmen leisten. Bis allen Bürgerinnen und Bürgern ein Impfangebot gemacht werden kann, ist der Ausbau der Schnell- und Selbsttests, ergänzend zu den bestehenden guten Hygienekonzepten, aus Sicht der Handelskammer eine sehr gute Maßnahme, um perspektivisch aus dem Lockdown heraus zu kommen.“

Bei der Umsetzung der Testungen sollten aus Sicht der Wirtschaft keine weiteren bürokratischen Hürden aufgebaut werden, die gerade für kleine Betriebe nicht zu stemmen sind. Grundvoraussetzung für eine funktionierende Teststrategie sei die Fokussierung auf Selbsttests, die auch ohne eigenen Betriebsarzt in Kleinbetrieben durchgeführt werden können. Die ausreichende Verfügbarkeit der Selbsttests für die Unternehmen ist zurzeit noch nicht gegeben, wird aber kurzfristig erwartet.

Thomas Kurzke, Präses der Handwerkskammer Bremen, sagt: „Um die Coronapandemie in den Griff zu bekommen, ist aktuell der Dreiklang – Einhalten der Hygieneregeln, verstärkt impfen und testen – erforderlich. Nur so können wir den Weg in die Normalität in absehbarer Zeit hinbekommen. Durch unser solidarisches Verhalten können wir unsere Kunden, Mitarbeiter und letztlich auch uns selbst schützen. Daher geht kein Weg am Testen vorbei. Dieses ist eine gute Investition, um den eigenen Betrieb nicht zu gefährden. Bitte machen Sie alle mit.“

Lutz Oelsner, Präsident der Unternehmensverbände im Lande Bremen betont: „Der Einsatz von Selbst- und Schnelltests in möglichst vielen Unternehmen schafft Vertrauen und ist ein wichtiger Zwischenschritt, bis auch wir in Deutschland durch flächendeckende Impferfolge endlich den Weg zurück in die Normalität finden können.“

Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa sagt: „Klar ist, dass die Beteiligung von Unternehmen bei der Teststrategie ein unverzichtbarer Baustein bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie und deren Folgen ist. Eine flächendeckende und regelmäßige Testung der Beschäftigten trägt zur Stabilität der Wirtschaft und der Arbeitsverhältnisse im Land Bremen bei.“
 

Laden Sie sich hier den gemeinsamen Aufruf “Testen in Unternehmen” der Handwerkskammer, der Handelskammer, der Unternehmensverbände und der Wirtschaftssenatorin herunter. 

17.03.2021

Oliver Brandt
Pressesprecher

Telefon 0421 30500-307
brandt.oliver@hwk-bremen.de