Handwerk bietet weiterhin Chancen auf Ausbildung

Auch nach dem Start des Ausbildungsjahres haben junge Menschen die Chance auf eine Ausbildung im Handwerk. Die Lehrstellenbörse des Handwerks verzeichnet aktuell 128 Ausbildungsstellen.

 

Im Anschluss an die Nachvermittlungsaktion der Jugendberufsagentur hat das Team des Projekts Passgenaue Vermittlung der Handwerkskammer Bremen rund 50 Jugendliche beraten und Kontakt zu Ausbildungsbetrieben hergestellt. Im Rahmen der Beratung stellte sich erneut heraus, dass viele Bewerberinnen und Bewerber aufgrund der Pandemie in diesem Jahr Schwierigkeiten bei der Suche nach Praktikumsstellen hatten. Demzufolge konnten auch weniger Praktika in Ausbildungsverträge münden. Trotzdem verzeichnet die Handwerkskammer mehr geschlossene Ausbildungsverträge als im vergangenen Jahr. Die Zahl der Lehrverträge liegt zurzeit bei mehr als 830 und damit rund 4,5 Prozent höher als im gleichen Zeitraum 2020.

Bei den Beratungsgesprächen im Rahmen der Nachvermittlungsaktion stellten die Beraterinnen und Berater der Handwerkskammer fest, dass im Vergleich zu den Vorjahren viele Bewerberinnen und Bewerber über Abitur, gute Mittlere Schulabschlüsse (MSA) oder gute Abschlüsse der Erweiterten Berufsbildungsreife (ErwBBR) verfügen.

 

Jugendliche, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz im Handwerk sind, können sich an die Mitarbeiter:innen des Projekts Passgenaue Besetzung bei der Handwerkskammer Bremen wenden.

Telefon 0421 30500-136; -137 (für Bremen); 0471 97249-12 (für Bremerhaven);
E-Mail: passgenauebesetzung@hwk-bremen.de

Das Lehrstellenradar des Handwerks ist zu finden unter www.lehrstellen-radar.de oder als App unter dem Suchbegriff „Lehrstellen-App“.

17.09.2021

Oliver Brandt
Pressesprecher

Telefon 0421 30500-307
brandt.oliver@hwk-bremen.de